Dos poemas

Ines Hagemeyer

GEGEN den Strom
hält das Peitschen der Wellen
hellwach
während  das Streifen der Flaute
Alarm schlägt
kehr ich südwärts
den Blick auf das Frühjahr
an der Hecke vorbei
wo Kaminrauch
die Kronen durchkämmt
zum Wald hin
ragt ein Segelschiff
auf glitzendem Wasser

CONTRA la corriente
te mantiene desvelado
el azote del oleaje
mientras en calma
toca la alarma
dirijo la mirada hacia el sur
a la primavera
sobrepasando la verja
el humo de la chimenea
peina las copas
bordeando el bosque
de pronto se eleva un velero
sobre el resplandor del agua

Ines Hagemeyer

du?

dich treffe ich
nur in der Stille
du lenkst mich mit Mut
zu den Worten
den Rhythmus den Sinn
netzt Zunge & Lippe
blickst mit Geduld
auf die Zeile
die endlich ensteht

dein Antlitz englitt mir
deine Augen dein Blick
schwammen davon

ich zweifle & frag mich
wem du gehörst
& wüsste zu gern
wer du bist

¿tú?

te encuentro
solo en  el silencio
me conduces con valor
a las palabras
al ritmo al sentido
rocías mi labio & mi lengua
miras con paciencia
el verso
que acaba de surgir

se me escurrió tu rostro
tus ojos tu mirada
a nado se han ido

dudo & me pregunto
a quién perteneces
& me gustaría
saber quién eres